Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung


Tomaten,
mein absolutes Lieblingsgemüse


Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen



Bei Tomaten bin ich sehr eigen, hier kommt mir nur das Beste vom Besten auf den Tisch. Und ich weiß warum reife gutschmeckende Tomaten bei mir auf den Tisch kommen.

Sie gehören mit ihren sekundären Pflanzenstoffen zu den Jungbrunnen unter den Früchten und machen durch Thryptophan auch noch gute Laune.



Die ersten Tomatenpflänzchen von Irina am 20. April


noch gekaufte Tomaten, die gerippten schmecken zur Zeit am besten, Sie bekommen diese bei guten Gemüsehändlern


alte Tomaten-Sorte vom Bio-Gärtner meines Vertrauens, ich bin gespannt




Wenn auch Sie Tomaten mögen und mit den gekauften Tomaten selten zufrieden sind, bauen Sie sich im Sommer selber an.


Die ersten Tomatenpflänzchen in einer Gemüseschale vom Einkauf, etwas Erde hinein, die Samen drüber und mit nochmals Erde (ca. 1 cm) bedecken. In ca 10 bis 14 treiben sie aus und setzen Sie die Samen nicht zu eng, sonst bekommen Sie später Probleme diese zu trennen. Tomaten brauchen eine Pflanzkübel für sich alleine.

Mit den gekauften Aufzuchtskästen hatte ich bis lang keine so großes Glück, irgendwie stimmte die Belüftung nicht, die Erde wurde schimmelig. Über die Plastikobstschalen, die man sonst so wegwirft, stell ich die Verpackung drüber .

Sieht im Moment nicht besonders dekorativ aus, aber es funktioniert.


Sie können Tomaten selber ziehen, auch aus guten schmackhaften Tomaten, die Samen gewinnen und sie einsetzten oder Pflänzchen kaufen. Da müssen Sie ausprobieren, welche Sorte Ihnen am besten schmeckt. Ich probiere gerade selber wieder aus, den meine Lieblingssorte ist nicht mehr auf dem Markt.

So, Tomaten mögen es warm (zur Anzucht am liebsten 25°), später nicht feucht, also kein Regen von oben, sollten irgendwie unter Dach oder an einem geschützten Ort stehen.

Sie sind starke Bodenzehrer, deswegen verwenden Sie am besten Erde mit Vulkangestein, ohne Torf, aber düngen Sie mit Hornmehl oder Tomatendünger.

Eine selbstgezogene und in der Sonne gereifte Frucht enthält nur 18kcal/100g, d.h. Sie können davon soviel essen wie Sie wollen, fällt absolut bei der Energiedichte in den grünen Bereich.

Sie enthält an Vitaminen A, B1, B6, C, E, Mineralstoffe unter anderem Selen, dann sekundäre Pflanzenstoffe, als wichtigstes Lycopin, welches aber nur gekocht vom Körper aufgenommen werden kann, außerdem Carotinoide, Flavonoide und Phenolsäure.

Tomaten enthalten viel Lycopin, ein sekundärer Pflanzenstoff, der ware Wunder (hochgradiger Radikalfänger: unterstützt die Sehfähigkeit und ist ein Radikalfänger) wirkt. Lycopin ist erst nach dem Erhitzen frei für unseren Körper verfügbar, in sofern gehören die Tomatensaussen der mediteranen Küche hervorragen zur Anti-Aging-Küche.





Tomaten mit Kartoffel-Knoblauch-Füllung: 4 Personen

Zutaten:

  • 700 g mehligkochende Kartoffeln,
  • je nach Wunsch 2 bis6 oder mehr Knoblauchzehen,
  • Salz, Pfeffer, ca. 40 g Butter, 1 Vollmilchjogurt,
  • ca. 1 kg feste Flaschen oder Strauchtomaten,
  • 80 – 100 g Frischkäse oder Ziegenfrischkäse,
  • Öl, Petersilie

Zubereitung:

  • Kartoffeln in möglichst wenig Salzwasser kochen (damit Sie nicht zuviel Wasser wegschütteln müssen),
  • abgießen und ausdämpfen lassen, dann zerstampfen,
  • Joghurt und die Butter hinzugeben, evtl. etwas abgeriebene Zitronenschale und nur wenig Muskatnuss hinzugeben,
  • den Knoblauch sehr fein hacken und entweder je nach Geschmack so hinzugeben oder vorher in etwas Öl leicht andünsten, bevor sie ihn auch zur Kartoffelmasse geben
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken,
  • die Tomaten halbieren und ausholen, wobei Sie den Saft und das innere Fleisch aufheben,
  • die Tomatenhälften umdrehen und leicht abtropfen lassen, innen salzen und mit dem Kartoffelpüree füllen und eine Portion Frischkäse draufsetzten,
  • die gefüllten Tomatenhälften setzten in eine gefettete Form setzen und im Backofen bei 180^15 bis 18 min überbacken

dazu können Sie gut einen gemischten Salat reichen (zum Dressing das aufgefangene Fruchtfleisch geben), die Tomatenhälften eignen sich auch als Fingerfood für ein Büffee oder Brunch

Nährwert: ca. 350 kcal, ED 0,8 grün



Pastinaken- Tomatenpfanne: 4 Personen, vegetarisch

Zutaten:

  • 1 Beutel vorgegarte Weizenkörner (Ebly),
  • 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 500 g Pastinaken,
  • 1 Bund Lauch- oder Frühlingszwiebeln, 250 g Cocktailtomaten,
  • 2 El Olivenöl, 100 ml Gemüsebrühe, 4 El sauere Sahne, Zimt oder , Salz, Pfeffer,
  • 200g Schafskäse, 2 handvoll Kresse

Zubereitung:

  • Weizen nach Packungsanweisung garen,
  • gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten,
  • geputzte Pastinaken in Scheiben schneiden, ebenfalls in die Pfanne geben und zusammen 5 min. braten,
  • dann die Tomaten mit den in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln zugeben, ca. weitere 3 min braten,
  • alles zusammenmischen, würzen, den zerbröselten Schafskäse und die geschnittene Kresse darüber streuen

Nährwert: 340 kcal, alle wichtigen Mikronährstoffe enthalten, speziell auch Zink ED 1,4 grün



eine kleine Ernte für ein Abendessen mit verschiedenen Tomatensorten und Beeren: links oben ganz normale eher feste Sorte, dann kleine Cocktail-Tomaten und dann eine alte Sorte von meinem Bio-Gärtner: dünne Schale, sehr süß, muß aber sofort gegessen werden, also nicht sehr lagerungsfähig

die kleinen sehr dunkelen Tomaten stammen von der Pflanze oben im Bild


 Doraden mit Tomaten-Fenchel-Gemüse: 4 Personen                ersatzweise  Wolfsbarsch

Zutaten:

  • je ca. 500 g Fenchel und Tomaten, 1 – 2 Zwiebeln,
  • 1 – 3 Knoblauchzehen, Thymian,
  • 4 Doraden (oder ersatzweise Wolfsbarsch, der mir persönlich lieber ist, Sie können auch jeden anderen Salzwasser-Fisch verwenden),
  • Salz, Pfeffer, 1 Limette, 100 ml Weißwein, etwas Safranfäden,
  • 400 ml Fischfond (auch aus dem Glas), 2 El kleine schwarze Oliven

Zubereitung: 

  • Fenchelgrün abschneiden und zur Seite stellen,
  • Fenchelknolle in möglichst dünne Scheiben schneiden oder hobeln,
  • Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein hacken,
  • Fisch waschen und trocken tupfen, innen und außen salzen und pfeffern,
  • Limettenscheiben und den Thymian in die Bauchhöhle füllen ,
  • Weißwein mit den Safranfäden aufkochen, vom Herd nehmen und ziehen lassen,
  • Zwiebel- und Knoblauchwürfel in Öl leicht andünsten, die Fenchelscheiben dazu geben, mit dem Weißwein und dem Fond ablöschen,
  • die Tomaten und Oliven zugeben, evtl. einen kleinen Schuß Noelprat ebenfalls dazu geben (passt gut zu Fisch und Fenchel, ist ein typischer trockener französischer Wermut),
  • die Doraden darauf legen, in den Backofen schieben, erst 10 min von der einen Seite, dann Fisch wenden und von der anderen Seite dünsten lassen,

wenn sich die Rückenflosse abziehen lässt ist der Fisch auf jeden Fall gar, lieber eine kürzer Backzeit, den Herd ausstellen und nachziehen lassen, bevor der Fisch zu trocken wird

Nährwert: ca. 550 kcal, ca. 85 g Eiweiß,  ED  1.3   grün







Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!