Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung

Thymian, die Lebenskraft


Das griechische Wort „Thymos“ bedeutet Lebenskraft und gehört zu den mediterranen Kräutern.

Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen

Der alte überwinterte Thymian treibt wieder aus und hängt in seinem Drahkörbchen außerhalb des Balkones an der Südseite und an der Wand. Er hat volle Sonne und ist noch gegen den kalten Nordostwind geschützt. Ich zeig Euch in ein paar Wochen wieder Bilder, wie er sich gemausert hat.













links: Zitronenthymian                                                  rechts: winterharter Thymian


Das griechische Wort „Thymos“ bedeutet Lebenskraft, woher sich auch der Name einer unserer Drüsen, die unter dem Brustbein liegt und als Thymusdrüse bezeichnet wird, ableitet, welche für das Wachstum zuständig ist und in der Pubertät ihre Tätigkeit einstellt.

Hier handelt es sich aber um ein Kräutergewächs aus dem mediterranen Raum welches 214 Unterarten kennt. Er bevorzugt helle und trockene Standorte mit nährstoffarmen und sandigen Böden und finden sich an Wegrändern, auf trockenen Wiesenflächen und auf Mauern.

Bei uns ist er auch unter dem Namen Quendel, Immenkraut oder Kuttelkraut bekannt, wird er zum Kochen aber auch als Heilkraut verwendet, speziell in Hustenmittel zusammen mit Eukalyptus.

 

Ich möchte Ihnen Mut machen, Thymian ist wohl einer der anspruchslosesten und einfachsten Kräuterpflanze auf unserem Balkon. Er hat einen geringen Nährstoffbedarf, liebt deswegen ehr mit Sand vermischte Erde. Sie können ihn ab Mitte April aussähen aber für den Balkon oder die Terrasse als Kübelpflanze eignet sich ganz schnell ein gekaufter Topf. Topfen Sie ihn sofort in einen größeren um, gießen Sie ihn gut an, lassen ihn dann einfach abtropfen, da er überhaupt keine Staunässe liebt, dafür kann er pralle Sonne vertragen.

Ich habe meine (Sie lesen richtig – Mehrzahl) jetzt schon jahrelang auch im Winter in geschützten Lage oder im einfachen Gartenhäuschen, auf dem Balkon, er verträgt auch tiefen Frost und treibt im nächsten Jahr wieder aus.

Wenn er zu üppig treibt, einfach wie eine Kugel aber nicht zu tief, eine gute handbreit  sollten Sie stehen, abschneiden. Die harten kantigen Blätter trocknen und im Winter als Gewürz verwenden.

Etwas empfindlicher ist der sehr gut und interessant schmeckende Zitronenthymian. Die Blätter sind sehr viel weicher und feiner, deswegen hält dieser den Frost nicht aus. Er schmeckt aber so interessant, auch zu Süßspeisen und in Dessert, weswegen Sie sich diese Pflanze auf jeden Fall zu legen sollten.



Apfeltarte mit Thymian:

Zutaten:

  • 230 g Mehl, 125 g Butter  (1/2 Butter),
  • 1 Ei, 50 g Zucker, 1 Prise Salz
  • Für den Belag: 1 unbehandelte Zitrone, 5 – 6 säuerliche Äpfel,
  • 3 – 4 El wenn möglich Thymianhonig, 50 g Butter, 2 El Thymianblätter

Zubereitung:

  • Mehl in einer großen Schüssel oder auf einer Arbeitsfläche häufeln,
  • das Ei, Salz und Zucker und die kalte in Stücke verteilte Butter zugeben,
  • zu einem geschmeidigen Teig kneten, notfalls noch Mehl oder kaltes Wasser hinzugeben,
  • den Teig in der Schüssel abdecken und ca. ½ Std. kühl stellen (evtl. in eine Frischhaltefolie einschlagen),
  • Äpfel nach Wunsch schälen oder ungeschält in Spalten schneiden,
  • dabei das Kerngehäuse entfernen, mit dem Saft der Zitrone beträufeln,
  • den Teig zur Größe der Form (hier Bachblech welches mit Butter eingestrichen ist)
  • ausrollen und ins Backblech legen, sodass ein Rand übersteht,
  • die Apfelspalten darauf verteilen, mit Honig beträufeln und Butterflöckchen draufsetzen,
  • im Backofen bei 180 ° ca. 45 backen, dann die Thymianblätter verteilen und nochmals für 5 min. in den Backofen schieben




zurück zu Kräuter

zurück zu Selbstversorger




Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!