Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung


Rezepte für besondere Anlässe

Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen



Zitronensuppe mit Ei: 4 Personen

Zutaten: 1 l Geflügel- oder Gemüsebrühe, 2 ganze Eier und 2 Eidotter, 4 El Reis, 1 unbehandelte Zitrone, evtl. Kaffirlimettenblätter

Zubereitung: Brühe auf kochen, die Kaffirlimettenblätter zugeben und den Reis darin leicht köchelnd garen, Zitronenschale abreiben und zur Suppe geben wenn der Reis gar ist, die Eier in einer Schüssel verquirlen, nach und nach unter ständigem rühren den Zitronensaft zugeben, kräftig mit dem Schneebesen aufschlagen und so die Masse zur Suppe geben, salzen und pfeffern, wer möchte kann etwas gehackten Dill drüberstreuen

 


Steinbutt, ein hervorragender Speisefisch aus dem Nord-Atlantik, heißt ob seiner harten Erhebungen an der Oberhaut






Steinbutt gedünstet: 4 Personen

Zutaten:

  • 4 Steinbuttfilet a 200 g , mindestens 8 Stängel Petersilie,
  • ½ Bund Dill, je 4 El Butter und Olivenöl,
  • 1 Limette, Meersalz, Pfeffer, Zucker,
  • 100 ml Noilly Prat ersatzweise trockenen Wermut

Zubereitung:

  • den Fisch beim Fischhändler filetieren lassen, waschen und trocknen,
  • in der Pfanne (evtl. zwei) Olivenöl und Butter vorsichtig erhitzen bis die Butter schaumig ist,
  • Petersilie und Limettenscheiben dazu geben,
  • Fischfilet bei leichter Hitze in die Pfanne geben, salzen, mit Noilly Prat ablöschen,
  • Deckel drauf und ca. 5 min ziehen lassen,
  • die Filet auf der Petersilie anrichten, Pfeffer und den Zucker in die Pfanne geben, kurz aufkochen lassen und den Sud über die Fischfilets geben, schmeckt ganz fein

Nährwert: ca. 420 kcal  , ED  1,6  gelb,  mit Kartoffeln, -püree und Salat servieren

Tipp: die Karkassen des Fisches mitgeben lassen, eignen sich hervorragend um einen Fischsud zu zubereiten, den dann notfalls einfrieren



Gegrillte Schweinekoteletts mit Papaya und Süßkartoffeln kreolischer Art: 4 Personen

Zutaten:

  • 1 unbehandelte Orange, 1 – 2 Saftorangen,
  • je 10 Körner Piment und schwarzen Pfeffer, grobes Meersalz,
  • 1 kg gelbfleischige Süßkartoffeln, 5 El Olivenöl,
  • Cayennepfeffer, 1 rote Zwiebel, ein große rote Peperoni,
  • ca. 50 g Chorizowurst, 800 g reife Papaya, Zitronenthymian, 2 El Zitronensaft,
  • 4 Schweinekoteletts

Zubereitung:

  • die Schale der unbehandelten Orange abreiben, alle Orangen auspressen,
  • Piment- und Pfefferkörner mit der Schale und 1 Tl groben Meersalz im Mörser zerstoßen,
  • Süßkartoffeln mit gewaschener Schale in  mundgerechte Stücke schneiden,
  • in eine feuerfeste Auflaufform legen,
  • mit ca. 150 ml Orangensaft und 2 El Öl , Salz und Pfeffer würzen und bei ca. 200° ca. 40 min backen,
  • Zwiebeln in Spalten, geputzte und entkernte Peperoni in feine Streifen schneiden,
  • Papaya halbieren, die Kerne mit einem Löffel heraus holen und zur Seite stellen,
  • Papaya in mundgerechte Stücke schneiden, ebenfalls zur Seite stellen,
  • die Zwiebelspalten und die Peperonistreifen in Öl anbraten,
  • Chorizowürfel dazugeben und auslassen, mit dem Orangen- und Zitronensaft ablöschen,
  • den Sud heiß über die Papayastücke gießen und abkühlen lassen,
  • die Kerne der Papaya probieren, schmecken ein bisschen pfefferig, können als Gewürz verwendet werden und ebenfalls zur Papaya gegeben werden,
  • die Schweinekotelette mit Öl einpinseln und auf dem Grill oder in der Pfanne auf jeder Seite  4 bis 5 min grillen, mit Zitronenpfeffer und Orangensalz würzen, mit Kartoffeln und Papaya servieren



Holunderblüten-Quark-Soufflé mit Erdbeerpüree: 4 Personen

Zutaten:

  • 1 unbehandelte Zitrone, ca. 100 g Puderzucker,
  • 4 große oder mehrere kleine Holunderblütendolden,
  • 3 Eier, 200 g Magerquark, 3 Eß Speisestärke, etwas Salz, 300 g Erdbeeren, etwas Fett für die Förmchen

Zubereitung:

  • Blütenstiele als ganzes waschen, abschütteln und abtropfen lassen,
  • in der Zwischenzeit Zitrone abreiben, auspressen,
  • den Saft mit soviel Puderzucker verrühren, bis es nicht mehr zu sauer schmeckt, evtl. leicht erwärmen damit sich der Zucker besser auflöst, dann die Blüten des Holunders hineingeben,
  • Eier trennen, das Eigelb mit dem Quark vermischen, ebenfalls etwas Puderzucker unterrühren,
  • die Masse mit dem Zitronensaft-Gemisch und der Stärke glatt rühren,
  • das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen,
  • vorsichtig unterheben und in vier gefettete Förmchen füllen,
  • im Wasserbad auf der untersten Schiene bei 180° ca. ´20 min backen,
  • 4 Erdbeeren zur Seite legen,
  • die restlichen Erdbeeren mit dem restlichen Puderzucker pürieren, die Soße und je eine Erdbeere zu den Soufflé evtl mit Holunderblütenwein servieren

Nährwert: ca. 230 kcal, ED  1,5  gelb

 

Sparen Sie bis zu 50% im Tchibo Prozente-Shop!

Geschenke und Ideen





Rote Grütze-Parfait

Zutaten :

  • für die Grütze:
  • 120 ml Johannisbeersaft, 1-2 Tl. Speisestärke,
  • 350 g Beerenmischung, 40 g Zucker,
  • für das Parfait: 1 Vanilleschote, 200 ml Milch, 5 Eigelb, 80 g Zucker, 350 ml Sahne

Zubereitung:

  • 2 El Johannisbeersaft mit der Speisestärke vermischen,
  • die Beeren mit dem Zucker und dem Saft in einen Topf geben,
  • die aufgelöste Speisestärke einrühren und einmal kurz aufkochen und dann abkühlen lassen,
  • für das Parfait: aus der Vanilleschote das Mark herauskratzen und beides Mark und Schote, in die Milchgeben, kurz aufkochen und ziehen lassen,
  • Eigelbe mit dem Zucker über einem Wasserbad schaumig schlagen,
  • dann die abgekühlte Vanillemilch ohne Schote langsam einfließen lassen,
  • die Hälfte des Beerenmuss pürieren,
  • unter die geschlagene Sahne heben und beides ebenfalls in die Einmasse geben,
  • die restlichen Beeren unterheben, in eine mit Folie ausgekleidete Kastenform füllen und über Nacht in den Tiefkühler stellen

aus der Kastenform stürzen, in Scheiben schneiden, mit frischen Beeren oder Eierlikör oder Sahne servieren



Salat mit pochiertem Ei: 4 Personen

Zutaten:

  • 100 g mehlig kochende Kartoffeln, 3 Tl mittelscharfer Senf,
  • 1 El Agavendicksaft  (alternativ Honig), 150 ml milden Essig,
  • 4 El Gemüsebrühe, 2 El Oliven Öl, Salz, Pfeffer,
  • 100 g Rucola, 100 g Babyspinat,
  • ½ Bund Radieschen  (wenn nicht vorhanden auch weglassen),
  • ½ Lauchzwiebel, 4 Eier, 1 Schale Kresse

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen und schälen, zerdrücken und mit dem Senf,
  • Dicksaft oder Honig, Essig, Brühe und Öl vermischen, salzen, pfeffern,
  • Rucola und Spinat waschen und trocknen,
  • Radieschen in dünne Scheiben, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und auf Teller anrichten,
  • 1 Liter Wasser mit Salz und Essig zum kochen bringen,
  • Eier einzeln je in einer Tasse aufschlagen und dann ins Wasser gleiten lassen,
  • 4 bis 5 min leicht kochen lassen, mit einem großen Löffel oder einer Kelle herausnehmen,
  • auf dem Salat anrichten, Salatsoße entweder erst kurz vorher über den Salat geben oder extra dazureichen,
  • zum Schluß mit Kresse bestreuen,
  • alternativ gekochte, halbierte Eier zum Salat, falls Ihnen pochierte Eier zu aufwendig sind,
  • dann können Sie diesen Salat auch gut vorbereiten, nur die Soße erst zum Schluss oder extra reichen

Nährwert: ca. 190 kcal,  ED  1,0  grün



Geschmorte Kalbshaxe aus der Lombardei: 4 – 6 Personen

Dies ist auch die klassische Ossobuco

Zutaten:

  • 4 bis 6 große Kalbshaxenscheiben, bei kleineren einfach mehr insgesamt ca. 2 – 2,5 Kilo,
  • 4 Möhren, 4 Stangen Staudensellerie, 3 Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen,
  • 1 kg gute Tomaten (sonst lieber Dosentomaten), 200 g gute Tomaten oder Kirschtomaten,
  • gutes Öl, je ¼ Weißwein und Brühe, etwas Mehl,
  • je 1/2 Tl Thymian und Oregano, ganz gut ist auch Bohnenkraut,
  • 2 Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer, viel Petersilie

Zubereitung:

  • Möhren, Staudensellerie, die Zwiebeln und den Knoblauch kleinwürfeln,
  • im Bräter bei kleiner Hitze in etwas Öl andünsten bis die Gemüsewürfel leicht gebräunt sind,
  • Kalbsbeinscheiben salzen und pfeffern,
  • evtl mit einem Küchengarn, damit sie schön rund bleiben, zusammenbinden, mehlieren und in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten,
  • auf das Gemüse in den Bräter setzten,
  • in der Pfanne den Bratensatz mit der Brühe ablöschen und mit dem Weißwein aufkochen,
  • darin die Tomaten aus der Dose oder gewürfelte Tomaten mit den Kräutern geben
  • salzen pfeffern und die feingehackten Stiele der Petersilie geben, die Blätter aufheben,
  • alles einmal aufkochen etwas reduzieren lassen und über das Fleisch in den Bräter gießen,
  • im Backofen bei niedriger Hitze ca. 100° 2 – 3 Std. schmoren lassen,
  • falls die Flüssigkeit verdunstet etwas Brühe oder Tomaten- oder Gemüsesaft nachgießen,
  • servieren und mit viel Petersilie bestreuen

Nährwert: ca. ca 570 kcal, ED ca 2,0 gelb, als Beilage Nudeln, eben italienisch oder Brot

Rest werden in Italien am nächsten Tag als Nudelsoße verwendet, ich habe es bei einem sizilianischen Koch gegessen und es selber gemacht, nur das Kleinschneiden ist ein bisschen aufwendig, schmort dann von alleine und ist deswegen gut vorzubereiten, leider kann ich die Menge jetzt nicht kochen deswegen auch kein Bild

Gremolata: Zitronenschale zweier Biozitronen mit Petersilie und 4-5 Knoblauchzehen feinhacken oder mörsern, zum Gericht reichen





Veganes  oder vegetarisches Menü

 


 

Hauptspeise: Brokkoli sizilianischer Art:

Zutaten:

  • ca.  500 g Brokkoli,
  • 6 – 8 Anchovis  (statt Anchovis, also eingelegte Sardellen – 2 El gehackte Oliven hinzugeben),
  • 1 – 2 El Kapern oder Kapernäpfel, 2 El Olivenöl,
  • 250 g Cherrytomaten (evtl. die sehr schmackhaften Costillani, die es zur Zeit zu kaufen gibt)
  • etwas Salz, Pfeffer, Chiliflocken,  glatte Petersilie,
  • 120 g Bandnudeln, 2 El Olivenöl

Zubereitung:

  • Wasser mit Salz aufsetzen, Brokkoli in Röschen teilen, waschen, feucht in einen Topf  und mit etwas Salz und Deckel bissfest kochen,
  • in einer Pfanne gehackte Anchovis und Kapernäpfel in Öl anschwitzen,
  • halbierte Cherrytomaten zufügen, Gewürze nach Geschmack zugeben, bei Salz aufpassen, da die Anchovis schon stark gesalzen sind,
  • nebenbei die Nudeln in dem Salzwasser kochen, nicht abschrecken,
  • in die Pfanne geben, Brokkoliröschen mit der Restflüssigkeit zu den Nudeln geben durchschwenken und mit der gehackten Petersilie bestreuen,
  • wer keine Kalorien sparen möchte gibt zum Schluss Olivenöl dazu

 


und die Nachspeise:



Zitronensorbet mit Sekt oder Prosecco

Zutaten: 

  • 2 Stängel Minze, 2 Kugeln Zitronensorbet oder Zitroneneis ,
  • 1 Flasche Piccolo 0,2l

Zubereitung:

  • je 1 Kugel Eis oder Sorbet in eine Sektschale füllen,
  • den Piccolo verteilen und mit der Minze dekorieren

Nährwert: ca. 150 kcal., bei alkoholfreiem Sekt nur ca. 100 kcal.

 


Vitaminbombe: Obstsalat mit Schuss: 4 Personen

Zutaten:

  • 2 Grapefruit, wer mag auch rosa Grapefruit in Spalten,
  • 2 Orangen in Spalten, 2 Kiwis, 1 Banane 2 Feigen in Vierteln,
  • Limettensaft, 1 El brauner Zuckere, 2 El Créme fraiche,
  • 1 El Honig, 2 El Rum oder Orangenlikör (kann ohne Alkohol auch mit Fruchtsirup ersetzt werden),
  • wer möchte auch warmen, hochprozentigen Rum und damit die Früchte flambieren ,
  • evtl. eine Kugel Vanille-Eis hinzugeben,

Zubereitung:

  • Zitrusfrüchte in Spalten schneiden,
  • ich persönlich bevorzuge Scheiben, da die weißen Häutchen dranbleiben (viele gesunde sekundäre Pflanzenstoffe),
  • Kiwi, Bananen auch in Scheiben, alles auf vier Teller dekorieren,
  • mit Zucker und dem Limettensaft beträufeln,
  • Créme fraiche, Honig und den Orangenlikör vermischen und ebenfalls verteilen, gehackte Pistazien oder Mandeln drüberstreuen,
  • evtl. das Eis dazu servieren, alles kurz vorher zubereiten, damit die Vitamine nicht verloren gehen,


Ist zwar eine Kalorienbombe, aber auch eine Vitaminbombe und ab und zu sollte sich jeder eine Traum gönnen. Ich bin keine Süsse, aber ich liebe diese Nachspeise.


hier finden Sie weitere  Nachspeisen




MySTAR - Benennen Sie einen Stern
Porzellantreff.de - Markenporzellan & mehr Kahla-Porzellan
Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!