Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung

Pfefferminze oder Minze


Der bedeutenste Wirkstoff der Pfefferminze ist das ätherische Öl Menthol.


Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen

Pfefferminze
Pfefferminze im Winter

links:  der Pfefferminz im Winter   rechts: Mentha piperita













Der wissenschaftliche Name ist Mentha piperita, wo bei es hier inzwischen mehrere Züchtungen oder Variationen, wie die sogenannte Marrokanische Minze (Mentha spicata)  gibt, aus der das Nationalgetränk Tee hergestellt wir. Auch diese Namen sind im Volksmund geläufig: Aderminze, Balsam, Edelminze, Englische Minze, Gartenminze, Peperminte, Schmeckerts, Teeminze

Gefunden oder entdeckt wurde sie im 17. Jahrhundert in englischen Gärten, was für uns bedeutet, dass sie mit unserem Klima gut zurecht kommt.

Sie wächst pfahlartig nach unten und verbreitet sich sehr schnell seitlich, des wegen sollte der Topf auch keinen allzu großen Umfang aufweisen, dafür aber höher sein als der normale im Handel angebotene. Die Pfefferminze vermehrt sich durch Wurzelausläufer, aus denen jeweils neue Pfefferminzpflanzen sprießen.

Sie ist frostfest und kann bestens auf dem Balkon überwintern, wobei sie einfach vertrocknet. Achtung nicht wegwerfen denn sie ist mehrjährig und wenn Sie die Minze in Ruhe lassen, treibt sie im nächsten Jahr wieder aus.

Sie möchte einen sonnigen bis halbschattigen Standort, eine eher saurere Erde, das heißt wenn sie die Pflanze umtopfen mischen sie einfach Rhododrendonerde mit unter, oder etwas Torf.

Die Erde immer feucht halten und trotzdem wenn möglich keine Staunässe verursachen, wobei der Torf für ein etwas saueres Milieu sorgt und auch die Feuchtigkeit bindet , ansonsten ist die Minze problemlos.

 

Der bedeutenste Wirkstoff ist das ätherische Öl Menthol und die Blätter werden  bei uns gern als Tee oder Gewürz auch für Süßspeisen und natürlich für Cocktails wie Mojito verwendet.

Wir kennen die unterschiedlichste Minzarten auch aus verschiedenen Süßigkeiten, Hustensäften und Ölen zum Einreiben.

 

Das ätherische Öl ruft zunächst ein Kältegefühl und anschliessend ein Wärmegefühl hervor. Es lindert Schmerzen und löst Krämpfe, ausserdem erweitert es die Atemwege.Die kühlende Wirkung machen sich die Marrokaner zu eigen, indem sie oft einen sehr starken und süßen Tee trinken. Dafür nehme ich einfach 3 Stiele frische Minze vom Balkon und gieße einfach mit heißem Wasser auf. Sie können die Stiele einfach im Wasser belassen und nach 10 min. den Tee ausgießen. Sie haben noch nie einen so guten Pefferminztee getrunken. Mit gekaufter Ware nicht zu vergleichen.

Natürlich enthält sie wie alle Kräuter außer Menthol einen hohen Anteil an Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffen unter anderem auch Eisen und Calcium.


Also wer jetzt eine Topf Pfefferminze kauft behält den bis kein Frost in Sicht ist auf der Fensterbank.



Pfefferminze wird sehr viel in der nordafrikanischen und arabischen Küche verwendet:

 

Tee mit Minze:

Zutaten: 2 El Schwarzteeblätter, 8 Stiele frische Minze, nach Belieben Zucker hinzufügen, mit heißem Wasser übergießen, 3-4 min. ziehen lassen und abgießen

 

Joghurtdrink mit Minze:

Ca. 8 Stiele frische Minze, 250 ml Joghurt natur, 750 ml Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure, Salz, Pfeffer nach belieben, ich persönlich verwende grünen Tobasco,

diese Mischung schmeckt im Sommer, wenn es heiß ist auch mit eisgekühltem Kefir





Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!