Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung


Das B-Vitamin Folsäure



Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen


Ein Vitamin der B - Gruppe, dem bei der gesunden Ernährung bis jetzt viel zu wenig Beachtung geschenkt wurde.


Den neuesten Forschungen (sicherlich aber schon der letzten 25 Jahre) ist dies wohl eines für unseren Zellaufbau wichtigste Vitamin, da es direkt in die Zellteilung seit der ersten unserer zwei verschmolzenen Zellen am Anfang unseres Daseins bis hin zur Teilung jeder einzelnen Haut- oder Muskelzelle eingreift.



-Ganz wichtig für Schwangere und die, die es werden wollen.



Wieder eine Bestätigung, die nicht nur für die Schwangerschaft sondern auch für oder gegen Arteriosklerose hilft. Mediziner fordern eine Anreicherung der Lebensmittel mit Folat wie es mit Jod und Flour der Fall ist.





-Halt, halt, halt nicht nur für Schwangere, sondern auch für -Anti-Aging und dementsprechend als Hilfe bei beginnender -Demenz-Erkankungen


Folsäure ist von großer Bedeutung für das Wachstum und die Zellteilung. Daher steigt bei Schwangeren, verständlicherweise durch das Wachstum des Embryos, der Folsäurebedarf überproportional zum Energiebedarf. Mit unser üblichen Ernährung ist der tägliche Bedarf von 800µg pro Tag schwerlich zu decken. Trotz sorgfältiger Lebensmittelauswahl sollten Sie prinzipiell für zusätzliche Substituierung sorgen, d.h. Folsäure nach Absprache mit Ihrem Arzt und nach Anweisung einnehme.

Folsäure wirkt direkt auf die DNS-Synthese ein. Das heißt: die DNS (Desoxyribonukleinsäure, ) ist unsere direkte Erbinformation die von Zelle zu Zelle bei jeder Teilung weitergegeben wird. Hier können Fehler entstehen, die als Mutation bezeichnet werden und sich von Zelle zu Zelle replekieren. Diese Mutationen werden für weitere Komplikationen wie Krebs verantwortlich gemacht.

Durch Studien konnte bewiesen werden, dass bei Frauen deren Serum-Folatgehalt im Blut im Normalbereich war, deutlich weniger gesundheitliche Schäden bei ihren Neugeborenen auftraten.

Bei vermehrten Fehlgeburten, Neuralrohrdefekte (offene Wirbelsäule), Hasenscharte oder Gaumenspalten konnten immer ein Folsäure-Mangel im Blutserum nachgewiesen werden.

Ich will Ihnen hier nicht Angst machen, aber Sie wollen doch eben sicher das Bestmöglichste für Ihr Kind. Insofern kann ich nur empfehlen den Folsäure- und Jodbedarf mit Nahrungsergänzungsmittel zu decken.

Es ist sehr zu Empfehlen bei Kinderwunsch Folsäure schon im Vorfeld zu sich zu nehmen um diesen Komplikationen schon vor Beginn der Schwangerschaft entgegenzuwirken.

Desweiteren nicht zu vergessen, bleibt auch die Folsäureversorgung der normalen Bevölkerung im Hintertreffen. Hier liegt der bestmöglichste Deckungsbedarf sicherlich auch bei 600 bis 800 µg pro Tag.

Wir leben hier im Mitteleuropäischen Raum in einem Folsäuremangel-Gebiet. Gleichzusetzen wie Jod oder Selenmangel im Umkreis des Alpenraumes.


Folsäure hat leider das Problem, dass sie sehr instabil ist. Sie kommt in Lebensmitteln in freier und ungebundener Form vor, also als Folsäure und sogenanntes Folat . Die freie wird zu fast 100%, die gebundene fast nur 20% im Darm aufgenommen.

Als die wichtigsten Folsäurelieferanten haben wir einerseits die Leber, wobei die Hühnerleber und die Rinderleber als einzigste bei 100 g den normal vollen Tagesbedarf von 400 µg liefern. Wer Leber nicht zu seinen bevorzugten Nahrungsmittel zählt, hat mit dem Vitamin B - Komplex ein kleines Problem.

Danach kommen pflanzliche Nahrungsmittel wie 400 g grünes Gemüse, hierwiederum sind Feldsalat, Spinat, Mangold und Kräuter die besten Folsäurelieferanten. Bei Obst müssten wir schon 1 kg am Tag verspeisen, 75 g Keime würden aber noch ausreichen.

Über 1,2 kg Käse, 4,7 kg Schweinfleisch, 13 Eier oder 450 g Nüsse brauchen wir wohl nicht sprechen, kein Mensch nimmt diese Menge an einem Tag zu sich.

Ihren Folsäurebedarf können Sie mit Lebensmittel nur mit äußester Diziplin decken und wer macht dies schon im evtl. stressigen Alltag. Die gute Nachricht: der Körper speichert die Folsäure in geringem Ausmaß in der Leber, eine größer Menge in der Gallenflüßigkeit, die zwar in dem darm ausgeschieden wird, aber von da sofort wieder resobiert. Zur Zellerneuerung wird ständig und sofort Folsäure benötigt.

Sie können sich vorstellen was passiert, wenn sie nicht vorhanden ist. Es können keine neuen Zellen oder nur unvollständig gebildet werden. Hieraus ergeben sich Mutationen und mutierte Zellen können absterben, wenn das Imunsystem funktioniert oder weiter wachsen - ergibt Krebs.

Also kommen Sie nie in einen Mangelzustand. Ich habe es persönlich erlebt, Patientin die sehr sehr schlank sind, kurz vor der Magersucht stehen sich also immer im unteren Bereich der Nahrungsaufnahme stehen und vielleicht auch noch rauchen, hatten erschreckenderweise deutlich mehr Fehlgeburten und Gebährmutterhalskrebs.

Meine Herren, Sie sind nicht aus dem Schneider. Ihr Krebs siedelt sich nur woanders an. Ich habe keine genauen persönlichen Erkenntnisse, da ich nie bei einem Urologen gearbeitet habe.


Dies zum Thema Krebs und nun zu Homocystein, der Bestandteil der die Adern verstopft.


Folsäure sollte immer im Zusammenhang mit denVitaminen B 6 und B 12 zugeführt werden, erst dann kann es das Homocystein senken. Ein zu hoher Homocysteingehalt in unserem Blut wird für viele unserer Zivilisationskrankheiten verantwortlich gemacht.


Die möglichen Defekte an Embryos, die während der Entwicklungphase entstehen können, machen uns sichtbar, wie tief die Folsäure in unsere DNS (Desoxyribonukleinsäure, Bestandteil der Erbinformation in unseren Genen) eingreift und bei Abwesentheit eben Schäden, wie Fehlen ganzer Teile des Körpers hervorrufen können.

Das heißt aber auch, dass die Fölsaure später in unsere DNS-Synthese eingreifen kann und Repaturen durchführt. Und genauso ist es. Hierzu sind aber noch die weiteren wasserlöslichen Vitamine B6 und B12 von nöten.


Folsäure gehört zum Vitamin B - Komplex und zur Interaktion der B - Vitamine


Hier hat der Gesetzgeber gehandelt und zumindest Speisesalz mit Jod angeboten. Folsäure ist im Gespräch. Es fand aber noch keine Änderung statt.


zurück zu Mikronährstoffe


Sehr informativ, da wird einem einiges klarer





Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung
Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!