Nu3.de - Die Nährstoffexperten - Nahrungsergänzung

Der Mineralstoff Calcium

Bis zu 8 Euro Bonus (auf Rezeptfreies) bei der Bio-Apo.de
Schüssler Salze, Bachblüten Naturheilkunde, Homöopathie und Co. von Experten.
Entdecken Sie das Top Sortiment zu unschlagbaren Preisen

Eines unserer Mineralstoffe ist Calcium mit einem Tagesbedarf von mindestens 1000mg, bei Schwangeren und stillenden Müttern bis zu 1500mg. Calcium-Mangel führt unweigerlich zu Knochenproblemen und die sind im Alter gefährlich. Bei einseitiger Ernährung mit zu viel Fast-Food können Sie sehr schnell in einen Mangel kommen.

Calcium außer für die Knochen- und Zahnsubstanz noch für die Reizweiterleitung für Nerven und Muskeln beteiligt. Es ist unverzichtbar für die Blutgerinnung und als Aktivator für bestimmte Stoffwechselreaktionen.

Die Einlagerung in die Knochen wird durch ein Hormon der Nebenschilddrüse gesteuert. Die insgesamte Menge beläuft sich bei der Frau bei ca. 800g, beim Mann sind es in etwa 1000g.

Mehr als 99,5% finden wir in den Knochen und nur 01% des Körperbestandes befindet sich im Plasma, der Rest ist in den Zellen lokalisiert

Zur Aufnahme des Minerals Calcium ist Vitamin D notwendig, Milchzucker wirkt sich günstig aus. Durch übermäßige Fettzufuhr sowie gleichzeitiger Aufnahme von Oxalat, Phytat und Phosphor wird die Aufname gehindert. Ebenso sind Rauchen, mehr als 1 Tl. Kochsalz am Tag und Alkohol Calciumräuber. Auf Kochsalz und Phosphor ist besonders zu achten, da wir durch unsere Ernährung gerade hiervon durch vorgefertigte Lebensmittel, also alle Fertiggerichte, selbst Wurstwaren und Limonaden immerzu viel konsumieren. Kochsalz und Phosphor werden zur Haltbarmachung der Lebensmittel verwendet und dies nicht nur in einem geringen Maße.

Ein Calcium-Mangel führte unter anderem zur im letzten und vorletzten Jahrhundert speziell in der Industrialisierung zur sogenannten Rachitis oder Trichterbrust bei Kindern, worauf Säuglinge und Kinder Mitte des letzten Jahrhundertsfleißig ihren Löffel Lebertran zu sich nehmen mussten. Heute gibt es das Ganze in geschmackloser Kapselform. Hier war es aber weniger der Calcium-Mangel sondern das Fehlen des benötigten Vitamin D´s.

Heute kommt zum evtl. Vitamin D Mangel auch das Fehlen der richten calciumhaltigen Nahrung hinzu. Die Auswirkungen, nachdem der Körper ab dem 30igsten Lebensjahr Calcium ohne genügen Nachschub stetig abbaut und dem Knochen entzieht, ist die Osteoporose, die ab einem gewissen Alter bei Sturz durch z.B. Schwindel oder Unsicherheit zu den gefährlichen Knochenbrüchen führen kann. Die wiederum könnten durch eine Fettembolie tödlich enden.

Deckplatteneinbrüche der Wirbel im Alter und Skoliose schon im jugendlichen Alter und der sogenannte Buckel sind ebenfalls Folgen eines Mangels. Dies ist auch der Grund warum wir im Alter wieder kleiner werden.



Nahrungsmittel mit hohem Calciumgehalt: mg/100g

In erster Linie:

  • Hartkäse wie Parmesan mit 1200mg,
  • normaler Hartkäse wie Emmentaler, Bergkäse, alle andere Formen ca. 900mg,
  • Weichkäse zwischen 500 und 700mg,
  • Quarck und Frischkäse nur ca. 80 bis 90mg, da hier durch die Säurefällung die Bindung zerstört wird und das Calcium mit der Molke entfernt wird, je fetter derKäse umso weniger Calcium
  • Gemüse wie Broccoli, Spiat,Mangold, Fenchel 120mg
  • Kräuter: Basilikum 1000mg, Petersilie, Schnittlauch und andere über 100mg
  • Nüsse: Sesamsamen,Mandeln, Haselnüsse 225- 785mg, hoher Fettgehalt, aber viel Vitamin E
  • Mineralwasser je nach Inhalt (Aufschrift) pro Liter


Zur Calciumaufnahme nie das Vitamin D vergessen. Serumspiegelwerte sagen leider überhaupt nichts aus, da der Körper immer bestrebt ist diesen in gleicher Höhe zu halten. Damit er diesen Spiegel halten kann und im Blut soviel zuverfügung steht wie er gerade benötigt, löst er dies aus den Knochen. Das heißt, wenn nicht genügend Nachschub kommt wird der Calciumgehalt immer weniger und damit diese Mangelerscheinungen.

Als einzigste aussagekräfte Untersuchung gibt es hier nur die Knochendichte-Messung, die Sie leider selber bezahlen müssen. Wenn allerdings durch eine Röntgenaufnahme z.B. nach einem Sturz Osteoporose festgestellt wurde, bezahlt dann alle weiteren Untersuchung die gesetzliche Krankenkasse.


Zurück zur Seite Alzheimer-Demenz



Last Minute Urlaub mit alltours.de

Jetzt den Sommer buchen mit attraktiven Frühbucherrabatten!